Angepinnt Welchen Sinn hat die Streaming Senderzuweisung

    • ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      KAPIERVORGANG beendet.

      Zubehör : Philips 46PFL-9705 / 37PFL-9604, Samsung HT-E6759W, Samsung SPF 107H-105P-87H, Qnap TS-251+, Harmony 650, Fritzbox 7490, Cisco WAP4410N, Netgear M4100-D12G, TPLink HS100/HS110/LB110
    • plnick schrieb:

      Wenn hier eine Server-Box konfiguriert ist und danach Sender zugewiesen werden (wie beim CI+ Modul) dann werden diese Sender von der Server Box gestreamt.

      Das Ergebnis ist das gleiche wie beim RemoteChannelStreamConverter - Unterschied ist:
      - die Senderlisten beinhalten die "tatsächliche" Servicereferenz ohne den Streamingpart - ein Sender kann z.B. in mehreren Bouquets sein und wird automatisch immer gestreamt wenn er zugewiesen wird
      - die zu streamenden Sender werden am Client eingestellt und nicht vom Server importiert
      - es können Senderlisten upgedatet werden ohne das ständig die Bouquets von der Server-Box geholt werden müssen


      Okay aber der Vorteil erschließt sich mir nicht so richtig.

      Ich suche auf dem Client über den Server die Sender mit einem ganz normalen Scan, wenn ich das richtig verstehe. Wie verhält es sich mit den verschlüsselten Sendern (z.B. bei HD+) Das heist kann ich wie RemoteChannelstreamConverter bei allen Clients und auf meinem Server die Privaten in HD schauen? Welche Nachteile gibt es?
      1x VU Solo4K (2xFBC DVB-S2/2xDVB-S2+1xUSB VU+ Turbo DVB-T2HD)+3x VU+ Zero (Streamingclients) VTI 13.x.x

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von masterandy ()

    • Der Vorteil ist, dass man auf allen Receivern jetzt die selbe Senderliste verwenden kann und nicht umständlich die Streamingsender reinfrickeln muss.
      Also vom Server die Kanalliste sichern, umbenennen passend zur anderen Box und die Sender im Plugin zuweisen, die mit dem Modul geschaut werden. Wenn HD+ über OScam/Gbox laufen, müssen die nicht zugewiesen werden.
      Bei mehreren Boxen einfach aus ect/enigma2 die Datei remote_id_ipderBox.xml vom ersten Clienten auf den 2. schieben, dann hat man die Arbeit nur einmal.
      Ich habe keine Ahnung von dem was ich tue, aber das mache ich perfekt.
    • Nein, es wird nach wie vor gestreamt.
      Modul hat mit OScam/Gbox nichts zu tun.
      Wenn du HD+ mit auf der Skykarte hast, musst die natürlich auch zuweisen und ebenfalls streamen.
      Ich habe keine Ahnung von dem was ich tue, aber das mache ich perfekt.
    • Also ich habe es noch nicht ganz gerafft und bitte um ein Beispiel:

      Ich habe im Wohnzimmer eine Solo4k und im Schlafzimmer eine Zero. In der WZ-Box stecken eine HD+ Karte und eine Sky-Kabelkarte, beide über OSCam.
      Ich möchte im SZ ebenfalls HD+ und die Sky-Sender schauen können. Dafür möchte ich die HD+-Sender natürlich am liebsten per Homesharing nutzen, die Sky-Sender müssen jedoch gestreamt werden, da die Zero keinen Kabeltuner hat.

      Was genau muss ich tun?

      Gruß,
      Stefan
    • So wie ich es verstanden habe, ist das fürs Modul.
      Die Skysender musst du mit Remotechannelstreamconverter auf die Satbox bringen. Ob das geht, weiß ich aber nicht, habe nur Sat.
      Ich habe keine Ahnung von dem was ich tue, aber das mache ich perfekt.
    • Ah, okay, Danke.
      Wenn man jetzt noch eine Settingliste mit der Backupsuite erstellen könnte, die nicht an den Boxnamen gebunden ist, wäre es noch komfortabler nach Änderungen in der Favoritenliste.
      Ich habe keine Ahnung von dem was ich tue, aber das mache ich perfekt.
    • Sorry Leute, aber ich steh grad irgendwie auf der Leitung: über welchen Menüpunkt kann man die neue Funktion aktivieren bzw. IP der Serverbox zuweisen etc.?